Lochabstand zu Kantungen berechnen

Während des Abkantens wird das Material dauerhaft verformt. Dabei wird die Innenseite des Werkstückes gestaucht, während die Außenkante gestreckt wird. Diese Verformungen können auch bei Löchern auftreten, wenn sich diese in der Zone der plastischen Verformung befinden. Um dies zu verhindern ist es sehr wichtig, einen Mindestabstand zwischen der Kantung und der Bohrung einzuhalten.

Wieso verformen sich Löcher?

Beim Abkanten von Blechen wird die Form des Materials dauerhaft verändert. Dabei kommt es nicht nur direkt an der Kantlinie sondern auch im umgebenden Bereich zu plastischen Verformungen. Im Innenradius wird das Material gestaucht, während es im Außenradius gestreckt wird.

Diese Druck- und Zugkräfte können sich auch auf eventuell vorhandene Löcher in diesem Bereich auswirken. Je näher sich das Loch an der Kantlinie befindet, desto mehr verformt es sich.

Auch die Materialdicke und die Öffnung der Matrize haben einen direkten Einfluss auf die Größe des Verformungsbereichs. Je dicker das Material ist, desto breiter ist die Matrizenöffnung und der daraus resultierende Verformungsbereich.

Wieso ist es wichtig, dass sich Löcher nicht verformen?

Die Deformation von Löchern ein unerwünschter Effekt! Bohrungen werden sorgfältig an den richtigen Stellen und in den gewünschten Durchmessern platziert. Werden die nötigen Mindestabstände nicht eingehalten, können sich die Positionen der Löcher verschieben, sodass die Werkstücke nicht mehr den geforderten Toleranzen entsprechen.

Gerade bei Gewinden und Passungen ist dies von entscheidender Bedeutung. Die kleinste Abweichung in einer Gewindebohrung kann dafür Sorgen, dass die dafür vorgesehenen Schrauben nicht mehr passen. Dies gilt auch für Passungen, die sehr hohe Toleranzen erfüllen müssen.

Dieser Effekt ist in der plastischen Deformationszone am stärksten, kann aber auch noch außerhalb dieser Zone auftreten.

Wie kann man diese Verformungen verhindern?

Die Deformation von Löchern kann von Konstrukteuren sicher vermieden werden, indem die Löcher in einem sicheren Abstand zum Verformungsbereich positioniert werden. Die Löcher müssen sich auch vollständig außerhalb der Deformationszone befinden. Nur so kann sich der Konstrukteur sicher sein, dass die Löcher intakt bleiben.

Wie wird der Mindestabstand berechnet?

Der Mindestabstand kann einfach mit diesem Berechnungstool ermittelt werden.

Mindestabstand des Lochs berechnen

Berechnen Sie den Mindestabstand (y) zwischen einem Loch und einer Abkantung


Dieses Berechnungstool wurde mit größter Sorgfalt programmiert. Jedoch kann für die Richtigkeit keine Garantie übernommen werden.


Die Berechnung des Abstandes erfolgt mit den folgenden Formeln:

Runde Löcher:

Ymin = Ri + 2s

Langlöcher:

L ≤ 25: Ymin = Ri + 3s
L > 25 und L < 50: Ymin = Ri + 4s
L > 50: Ymin = Ri + 5s

Vierkantlöcher:

L ≤ 25: Ymin = Ri + 3s
L > 25 und L < 50: Ymin = Ri + 3,5s
L > 50: Ymin = Ri + 4s

  • Ymin = Minimaler Lochabstand zur Innenkante des gebogenen Werkstücks (mm)
  • Ri = Innenradius (mm)
  • s = Blechdicke (mm)
  • L = Länge des Lochs (mm)