V2A – Rostfreier Stahl und zunderbeständiger Stahl

Der Ausdruck V2A ist seit 100 Jahren in Gebrauch und war die Abkürzung für „Versuchsschmelze 2 Austenit”. Diese Stahlsorte enthielt 18 % Chrom und 8 % Nickel und wird heute in dieser speziellen Zusammensetzung nicht mehr hergestellt.

In der Umgangssprache ist dieser Ausdruck jedoch nach wie vor gebräuchlich. Neben V2A wird auch V4A noch häufig angefragt. Wird heute V2A Stahl verlangt, ist damit häufig rostfreier Stahl gemeint. Auch die Bezeichnung “Edelstahl” ist an dieser Stelle unzureichend, da nicht alle Edelstähle rostfrei sind. “Edel” bezieht sich auf die hohe Reinheit des Materials in Bezug auf schädliche Legierungselemente wie z.B. Schwefel und Phosphor.

V2A aktuell

Heute werden diese Stähle als Chrom-Nickel-Stähle bezeichnet und aufgrund der großen Vielfalt mit einer Stahlmarke exakt definiert. Um mit Sicherheit einen rostfreien und zunderbeständigen Stahl zu bekommen, sollte das Material mindestens 13% Chrom enthalten.

V2A wird derzeit unter der Werkstoffnummer 1.4301 geführt. Dieser 18/10 Chrom-Nickel-Stahl ist austenitisch, säurebeständig und besitzt einen niedrigen Kohlenstoffgehalt. Er ist mit sämtlichen elektrischen Verfahren gut schweißbar und bis 600°C hitzebeständig. Besonders zum Tiefziehen, Abkanten, Rollen ist 1.4301 gut geeignet.

Verwendet wird dieser Stahl unter anderem zur Herstellung von Maschinenteilen und Bedarfsgütern für die Nahrungsmittelindustrie, Kosmetikindustrie, Pharmaindustrie, Sanitäranlagen oder Haushaltwaren. Dabei macht man sich die Beständigkeit gegen Speisesäuren, Wasser und Wasserdampf sowie schwache an-/organische Säuren zu Nutze.

Was ist Austenit?

Die y-Mischkristalle bei Eisen-Legierungen werden als Austenit bezeichnet. Die Bildner von Austenit sind beispielsweise Nickel, Kobalt, Mangan, Stickstoff oder auch Kohlenstoff. Sie werden als Bestandteil mit dem Stahl legiert, um einen nichtrostenden Stahl herzustellen.

Ihre Anfrage

Sie können bei uns mit ruhigem Gewissen nach Produkten aus V2A – Stahlblech fragen. Bitte beachten Sie aber, dass wir nicht mit Blechen handeln, sondern diese nur für Sie verarbeiten.

In einem Beratungsgespräch werden wir für Sie – je nach geplanter Verwendung – die geeignete Materialsorte für Sie auswählen. V2A abkanten? – Machen wir!