Materialarten

Als Lohnfertiger sind wir auf die Verarbeitung von Blechen spezialisiert. Diese bestehen, je nach Kundenwunsch oder Verwendungszweck aus verschiedenen Materialarten. Am häufigsten verarbeiten wir Bleche aus folgenden Materialien:

Auf Anfrage können wir auch Werkstücke aus Kupfer oder Messing herstellen.

Unlegierter Stahl – Schwarzblech

Mit einem Jahresumsatz von über 5.000 Tonnen steht Stahl (Schwarzblech) an der Spitze der bei uns verarbeiteten Materialarten. Schwarzblech ist unlegierter Baustahl, der beim Herstellungsprozess kalt oder warm gewalzt wird. Dabei kommt es im Material zu einer Streckung des Gefüges, was zu einer Schwächung des Materials führen kann. Um dies zu vermeiden wird das Blech geglüht. Durch die hohe Temperatur im Ofen kann sich das Gefüge wieder neu ausrichten und so die ursprünglichen Eigenschaften wieder annehmen. Dabei reagiert das Metall auch mit der Luft und erhält so seine schwarze Farbe.

Stahl lässt sich sehr gut per Laser zuschneiden, umformen und schweißen. Leider ist Schwarzblech rostanfällig. Wird das Werkstück der Umwelt ausgesetzt, muss es durch einen Schutzanstrich oder Verzinken vor den äußeren Einflüssen geschützt werden.

Edelstahl (legiert und unlegiert)

Edelstahl steht an zweiter Stelle, der bei uns verarbeiteten Materialarten. Im Gegensatz zum Schwarzblech ist Edelstahl resistent gegen Korrosion. Diese Widerstandskraft resultiert aus der hohen Reinheit der Legierung, welcher bereits im Zustand der Schmelze, Stahlschädlinge wie Schwefel, Arsen und Phosphor entzogen wurde. Durch das Hinzufügen von Legierungselementen wie z.B. Chrom, Molybdän und Titan können die Materialeigenschaften so positiv beeinflusst werden, dass Edelstahl nicht nur rostfrei wird, sondern auch widrigen Einflüssen, wie Salzwasser und Säuren standhält. Lesen Sie mehr dazu in unserem Wiki-Artikel über Edelstahl!

Aluminiumlegierungen

Aluminiumblech ist immer dann gefragt, wenn das Bleche oder Konstruktionen besonders leicht sein müssen. Aluminium bringt im Vergleich zu Stahl weniger als die Hälfte Gewicht auf die Waage, ist aber trotzdem sehr stabil. Dieses Material lässt sich hervorragend umformen und zerspanen. Einschränkungen gibt es jedoch beim Laserschneiden. Dort beträgt die maximale Materialstärke etwa 15 mm, da die Materialoberfläche stark reflektiert

Verschleißfeste Stahlsorten

Verschleißfeste Materialarten kommen überall dort zum Einsatz, wo Ausrüstungen und Werkzeuge extremen Belastungen ausgesetzt sind. Steinbrüche, Kies- und Sandgruben sind Paradebeispiele, wo Materialien besonders starkem Verschleiß ausgesetzt sind.

Verschleißbleche erhalten ihre hohe Festigkeit und Zähigkeit durch die spezielle Zusammensetzung ihrer Legierungen. Ein hoher Härtegrad minimiert den Verschleiß direkt an der Oberfläche, da sich die scharfen Kanten des abzubauenden Materials nicht so leicht in das Material eindringen können. Die hohe Zähigkeit verhindert das Reißen von Werkzeugen, wenn die sie harten Schlägen ausgesetzt werden.

Wenn ihre Maschinen extremen Belastungen ausgesetzt sind, sind verschleißfeste Materialien die erste Wahl.

Kupferblech

Wir verarbeiten auf Kundenwunsch auch Kupferblech. Aufgrund der hohen Oberflächenreflektion kann Kupfer nicht mit unseren Co2-Laseranlagen zugeschnitten werden. Deshalb erfolgt der Materialzuschnitt bei uns nur durch Schlagscheren. Andere Bearbeitungsmethoden können ohne Beschränkung eingesetzt werden.