Duplexstahl

Duplexstahl weist ein zweiphasiges Gefüge auf, welches aus Ferrit und Austenit besteht. Der Stahl gehört zur Gruppe der rost- und säurebeständigen Stähle. Dieser Stahl enthält zwei besonders gute Eigenschaften. Er hat eine höhere Festigkeit als rostfreier Chrom-Nickel-Stahl bei einer höheren Dehn- bzw. Verformbarkeit wie rostfreier Chromstahl.

Markante Eigenschaften von Duplexstahl sind der hohe Widerstand gegen Flächenkorrosion, lokale Korrosion und Spannungsrisskorrosion. Die Struktur dieses Stahles ist sehr stark gegen Korrosionsermüdung, Energieabsorption, Erosion und Abrieb, geringe Wärmeausdehnung und besitzt eine gute Schweißbarkeit. Auf Grund der hohen Beständigkeit gegen Korrosion allgemein und Flächenkorrosion wird Duplexstahl vor allem in der Chemieindustrie, der Petrochemischen Industrie, bei Anlagen der Meerwasserentsalzung und in der Offshore Technik eingesetzt.

Schweißbar ist Duplexstahl mit jeder gängigen Schweißart. Eine Ausnahme bildet jedoch das Gasschweißen. Die zu schweißenden Werkstücke sollten keine Spannungen oder Schmutz aufweisen und metallisch blank sein. Geschweißt wird mit möglichst wenig einbringen von Wärme.

Da dieser Stahl eine starke Festigkeit aufweist, fordern zerspanende Arbeiten auch höhere Anforderungen an das Werkzeug.

Die beste Methode Duplexstahl zu trennen ist das Bearbeiten mit Laser- oder Plasmaschneideanlagen. Soll der Stahl gesägt werden, muss auf starke Führung des Sägeblattes, geringe Schnittgeschwindigkeit, starker Vorschub und viel Fluss an Kühlmittel geachtet werden. Auch das Schneiden mit der Schere ist nur mit starkem Kraftaufwand möglich.

Die Unterteilung von Duplexstahl in verschiedene Gruppen

Es gibt verschiedene, welche in unterschiedliche Gruppen unterteilt werden. Dazu gehören unter anderem:

  • Mager-Duplex
    ist nicht mit Molybdän legiert und in den Stahlsorten 1.4482, 1.4162, 1.4062, 1.4362 und 1.4655 erhältlich.
  • Standard-Duplex
    besitzt eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen Korrosion und ist die gebräuchlichste Variante. Dieser Stahl trägt die Bezeichnung 1.4462, Duplex mit 25% Chrom wird mit der Bezeichnung 1.4507 geführt.
  • Super-Duplex
    ist in den Sorten 1.4410, 1.4501 und 1.4477 erhältlich. Die sehr hohe Korrosionsbeständigkeit erreicht man durch Zusatz von Molybdän. Die hohe Festigkeit und Chloridbeständigkeit ermöglicht den Einsatz in vielen aufwendigen Meerwasseranwendungen.

Bei uns wird regelmäßig Duplexstahl verarbeitet. Als Lohnfertiger stellen wir Werkstücke und Schweißbaugruppen nach Kundenwunsch her. Als Blechbearbeitungsunternehmen handeln wir leider nicht mit Tafelmaterial.