Wählen Sie Ihre Sprache
  • de-DE
  • English

Konen und Übergangsstücke

Konen sind Übergangsstücke oder Übergangskörper zwischen zwei rohrförmigen Hohlkörpern. Sie tragen die Form eines Kegelstumpfes, wobei die Durchmesser der beiden Enden unterschiedlich groß sind. Die Konen dienen damit beispielsweise zur Verbindung zwischen zwei Rohren mit unterschiedlichen Radien.

Auch in der Industrie sind Konen und Übergangsstücke nicht mehr weg zu denken. Das zu verwendende Material, die Größe sowie die Form bei der Herstellung von Konen und Übergangsstücke sind immer von der späteren Nutzung abhängig.

Wir stellen Konen und Übergangsstücke aus Edelstahl (z.B. 1.4301), aus Aluminium, aus Baustahl wie S235 oder S355, aus Tiefziehstahl DD11 oder auch aus verschleißfestem Stahl (z.B. Hardox) her.

Die Herstellung von Konen kann über verschiedene Verfahren erfolgen. Eine Möglichkeit ist das Rollen des Materials, um die gewünschte Form zu erreichen. Eine weitere Möglichkeit ist die Herstellung durch Kanten mit Folgebiegungen, um den entsprechenden Rundungsgrad zu erbringen. Anschließend werden die Endkanten der Konen durch Schweißen oder Heften mit einander verbunden. Übergangsstücke können auch in eckiger Ausführung hergestellt werden.

Für unsere Kunden fertigten wir bereits folgende Konen:

  • Übergangsstücke in quadratischer Ausführung mit rundem Auslass 2.100 mm lang, 2.100 mm breit,
    auf rund Ø 330 mm und 3.370 mm hoch aus Edelstahl 1.4301
  • Konen in runder Ausführung Ø 1.490 mm auf Ø 491 mm und 865 mm hoch aus Creusabro
  • Übergangsstücke in quadratischer Ausführung 698 mm breit, 698 mm lang, auf 598 mm breit und
    598 mm lang und 180 mm hoch aus DC01

Auch im Bereich der Produktion von Verschleißteilen sind wir aktiv. So fertigen wir Konen und Übergangsstücke als Trichter für Zementwerke, Befüllanlagen oder Kieswerke.

Ein Art der Konen und Übergangsstücke sind Trichter, welche zum Befüllen von Gefäßen mit schmalen Öffnungen dienen. Dabei werden Flüssigkeiten wie zum Beispiel Wasser oder auch feinkörnige Materialien wie Sand, Kies oder Granulat in den breiten Einlass des Trichters gegeben und rinnen dann über den dünneren Auslass (Hals) in das Gefäß. Auch die Herstellung von Verschleißplatten für Trichter können wir realisieren.