Wählen Sie Ihre Sprache
  • de-DE
  • English

Gleitschleifen

Gleitschleifen ist ein mechanisches Bearbeitungsverfahren, um kleine Metallteile gründlich zu reinigen sowie von Schlacke, Zunder, Fett, Rost oder Kratzern zu befreien. Außerdem ist das Entgraten und Runden von Schnittkanten möglich. Beim Gleitschleifprozess werden auch kleinere Materialfehler entfernt.

Unsere Möglichkeiten

Wir bieten Ihnen Gleitschleifen bis zu einer maximalen Werkstückgröße von 100 x 200 mm und einem Teilgewicht bis 3,5 kg. In unserem Maschinenpark haben wir zwei Rösler-Gleitschleifanlagen. Beide Kessel fassen jeweils etwa 300 Liter. Damit wir flexibel auf unterschiedliche Kundenwünsche reagieren können, befinden sich in den Kesseln unterschiedlich große Schleifkörper. Beide Kessel erreichen im Betrieb 1.500 Umdrehungen pro Minute.

Zwischen den Gleitschleifanlagen steht unser Vibrations-Rundtrockner. Die Teile werden aus den Schleifkesseln über Einfüllrutschen in einen weiteren Kessel geleitet, wo sie durch Korkgranulat getrocknet werden. Der Trockner wird, genauso wie die Schleifanlagen, in Vibration versetzt aber zusätzlich noch beheizt. Das Korkgranulat entfernt die Reinigungsflüssigkeit, ohne Rückstände.

Vorher-Nachher-Vergleich

Werkstück mit Zunder, Graten, Kratzern

Dieses Werkstück wurde fertig zugeschnitten, weist aber einige Mängel auf. Auf der gesamten Oberfläche sind Fettrückstände und Kratzer verteilt. An den Schnittkanten hat sich etwas Zunder abgesetzt und an den Kanten befinden sich scharfe Grate.

Durch Gleitschleifen bearbeitetes Werkstück ohne Grate oder Zunder

Hier sehen Sie das Werkstück nach dem Gleitschleifen. Die Schnittkanten wurden gerundet sowie vom Zunder befreit. Alle Werkstückflächen wurden entfettet sowie abgeschliffen und entsprechen allen Kundenanforderungen.

Bei größeren Teilen erfolgt Entzundern oder Entgraten mittels handgeführter Schleifmaschinen, welche durch verschiedene Schleifaufsätze an den jeweiligen Bearbeitungsgrad angepasst werden können. Um diesen Arbeitsschritt effizienter zu gestalten, ist in naher Zukunft die Anschaffung einer professionellen Maschine geplant.

So funktioniert Gleitschleifen

Rössler GleitschleifanlagenEine Gleitschleifanlage ist ein großer Stahlkessel, welcher mit Hilfe eines Elektromotors in Vibration versetzt wird. Im Stahlkessel befinden sich Schleifkörper in unterschiedlichen Größen, welche mit einer Reinigungslösung versetzt sind.

Die Teile werden in dieses Gemisch gegeben. Durch oszillierende Bewegungen des Kessels gleiten die Metallteile an den Schleifkörpern entlang. Eine geringe Amplitude der Vibrationsbewegung verhindert das Verhaken oder das Zusammenstoßen einzelner Werkstücke. Der gewünschte Bearbeitungsgrad wird direkt durch eine vorher gewählte Bearbeitungsdauer eingestellt. Je länger der Schleifprozess fortgesetzt wird, desto mehr Material wird vom Werkstück abgetragen.

Video vom Gleitschleifen